Gekennzeichneter Inhalt

Fischotter

Lutra lutra, Länge: 65-77 cm (+ 39-43 cm Langer Schwanz), Körpergewicht: 6-16 kg

Der Fischotter ist sehr selten. Er hat ein sehr dichtes Fell – auf 1 Quadratzentimeter Bauchhaut gibt es nicht weniger als 45000-50000 Haare. Die langen und steifen Haare sowie eine kurze, dem Körper eng anliegende Flaumschicht bilden ein wasserundurchlässiges Fell. Das nasse, in kleine Büschel zusammengeklebtes Fell sieht wie Stachel aus. Sobald das Tier jedoch das Wasser abschüttelt, wird das Fell glatt und trocknet schnell.

Der dicke und muskulöse Schwanz ist eine Art Antriebsschraube. Die hinteren Pfoten funktionieren wie das Steuer. Sie ermöglichen dem Tier im Wasser zu manövrieren.

Der diskrete Fischotter verrät durch keine Töne seine Anwesenheit. Er ist ein Nachttier. Lediglich beunruhigt und angeregt während der Brunft (März) gibt er Pfeiftöne von sich. In der von der Weltnaturschutzunion geführten Roten Liste gefährdeter Arten wurde der Fischotter in die Kategorie NT (potenziell gefährdet) eingestuft. In Polen wird er rechtlich geschützt.

 

Materiały do pobrania